Itto-ryu Kenjutsu
小野派一刀流剣術

Kenjutsu Rüstung Kiel Verein
Zurück zum Ursprung….
…Nähe zum Kampf.

Die Itto-ryu ist ein Grundbaustein des modernen Kendo und vermittelt eine Schwertmethodik, die über das Kendo hinaus geht. Mit einem Partner werden umfangreiche Abläufe geübt, die die vielfältigen Situationen eines Kampfes widerspiegeln. Die Itto-ryu, die eigenständig oder als Ergänzung zum Kendo geübt werden kann, gibt einen erweiterten Einblick in den japanischen Schwertkampf.

Einblick:
Die Itto-ryu war eine der bedeutendsten klassischen Schwertkampfschulen des japanischen Mittelalters. Sie wurde als eine der Schulen des Shogun ausgewählt und viele Lehnsfürsten in ganz Japan übernahmen sie als Ausbildungssystem für die eigenen Gefolgsleute. Die Umwandlung des klassischen Schwertkampfes (Kenjutsu) in seine moderne, sportliche Form (Kendo) wurde im hohen Maße von der Theorie und Technik der Itto-ryu beeinflusst.

Die Techniken der Itto-ryu werden heute noch gelehrt. Die Ono-ha Itto-ryu ist als die älteste Linie anerkannt. Sie wurde gegen Ende des 16. Jahrhunderts gegründet. Das gegenwärtige Oberhaupt in der 18. Generation ist Yabuki Yuji, dessen Hauptdojo, das Reigakudo, in Tokyo liegt.

Die Ono-ha Itto-ryu wird nach alter japanischer Tradition in Form von Kumi-tachi genannten Partnerübungen gelehrt. In diesen Übungen werden Kampfsituationen simuliert, in denen zwei Partner unterschiedliche Techniken in Angriff und Erwiderung ausführen. Geübt wird mit einem Holzschwert oder einem stumpfen Metallschwert. Charakteristisch für die Itto-ryu sind die Oni-gote genannten großen Handschuhe. Sie wurden entwickelt um Hände, Handgelenke und Unterarme gegen Schläge mit dem bokuto zu schützen. Von Uchikata getragen erlauben sie es dem Shikata die Schläge mit aller Kraft auszuführen. Sie unterstützen damit den Realismus des Trainings, während sie Uchikata vor Verletzungen schützen.
Unsere Trainingsgruppe ist Mitglied im Ono-ha Itto-Ryu Keikojo Deutschland und vom gegenwärtigen Oberhaupt offiziell anerkannt.